25. Spieltag Kreisliga Staffel 2

15:00 Uhr SV Kleinfurra – SG Leimbach 3:2 (1:0)

Kleinfurra: 1 S. Poppe – 3 F. Harnack, 5 M. Hohl (72./ 12 M. Poppe), 6 C. Bock, 9 P. Siebert (83./ 4 M. Liebram), 10 S. Hecker, 13 A. Hellmund, 14 A. Freyer, 15 K. Clemen, 16 D. Czerwinski (42./ 11 M. Ziemann), 18 J. Knödel

Tore: 1:0 F. Harnack (16.), 1:1 Busch (63.), 1:2 Helbing (78.), 2:2 F. Harnack (78.), 3:2 Hecker (90.+4)

Bei optimalen äußeren Bedingungen sahen die 100 Zuschauer in Kleinfurra ein packendes Spiel, mit dem glücklichen Ende für den Gastgeber.
In der 1 . Minute tauchte Kleinfurras Jungster Pascal Siebert vor Leimbachs Torwart allein auf, konnte seine Chance aber nicht nutzen. Der überragende Spieler auf dem Platz war die Nr. 1 im Kasten des SVK, Silvio Poppe, er vereitelte reihenweise hochkarätige Möglichkeiten der Gäste. 
Nach einer Ecke in der 16. Minute stellte der SVK durch Florian Harnack per Kopf zum 1:0. In der Folge kam es zu weiteren Torchancen auf beiden Seiten. 
Nach der Pause drängte Leimbach mit aller Macht auf den Ausgleich. In der 60. Minute konnte der SVK Torwart den Ball nur nach vorne abwehren, der Ball sprang vor die Füsse von Marcus Busch, der zum 1:1 ausgleichen konnte. 
Leimbach musste das Spiel gewinnen und setzte alles auf Angriff, in der 77. Minute das 1:2 durch Justin Helbing, der nach einer sehenswerten Kombination traf. 
Im Gegenzug das 2:2 durch Florian Harrnack, der im Strafraum mehrere Gegenspieler schwindlig spielte und überlegt einschob. In den Schlussminuten überschlugen sich die Ereignisse, Möglichkeiten zum Sieg auf beiden Seiten. In der 89. Minute verschoss Stephan Hecker einen Handelfmeter, Torwart Gröger mit starker Parade. Leimbach warf jetzt alles nach vorn und wurde in der 4. Minute der Nachspielzeit ausgekonntert. Nach einem Pass von Marco Ziemann machte Stephan Hecker, der soeben vom Punkt gescheitert war, überlegt das 3:2. 
Der Schiedsrichter pfiff das Spiel danach nicht wieder an, Riesenjubel in Kleinfurra, Leimbach muss wohl in der nächsten Saison einen neuen Anlauf nehmen.

TG